Schuljahr 1948 / 49

zusammengestellt von Albert Velser, Vussem

Nach der Beurlaubung des Herren Lehrer Theihsen hat bis Ende Dezember 1947 Herr Lehrer Soutschka aus Bergheim 3 mal in der Woche in Lorbach Schule gehalten. Im Januar 1948 wurde mit der Vertretung der Schule der apl. Lehrer Wassong aus Mechernich betraut. Ab 1. Februar 1948 wurde der apl. Lehrer Ernst Löhr mit der Verwaltung der Schulstelle in Lorbach beauftragt.

Das Schuljahr begann am 13.4.1948. Zwei Neulinge wurden aufgenommen. Die Schülerzahl betrug 46, davon 26 Knaben und 20 Mädchen. Ein Schüler macht freiwillig das neunte Schuljahr mit.

Kurz vor der Währungsreform im Juni1948 nahm die Gewerkschaft-Mechernicher-Werke ihren Betrieb zum Segen vieler Familien des Dorfes wieder auf. An Kleidung und Aussehen der nicht bäuerlichen Kinder sah man bald den Segen der Währungsumstellung. Die Schulspeisung konnte, da die Hungersnot der Jahre 1945 -1948 nachließ, eingestellt werden.

Der Schulrat Blom aus Roggendorf besuchte die Schule am 13. Juli 1948. Er war mit den Leistungen zufrieden.

In den Monaten Juni – Juli wurde von den Kindern der Mittel- und Oberstufe der Kartoffelkäfer gesucht. Sie vernichteten 9500 dieser Schädlinge……

Im Oktober wurden alle Kinder vom Herrn Kreisarzt untersucht. Bei einigen Schülern und Schülerinnen werden Krätze, Kropfanlage und Senkfuß festgestellt.

Zur Freude aller Kinder wurde am 11.11.48 der Martinszug durchgeführt. Die selbst gebastelten Fackeln zeigten viel Geschick und Geschmack. Nach dem Martinszug werden im Saal Dahmen die Wecken verteilt . Gleichzeitig wurde der 80. Geburtstag der ältesten Einwohnerin des Dorfes, der Wwe. Sibylla Kloster festlich begangen. Nikolaus , Ortsbürgermeister und Lehrer hielten kurze Ansprachen, die Kinder sangen einige Passende Lieder.

Das Schuljahr schloß am 31.3.49. Entlassen wurde nur der eine Schüler, der freiwillig das neunte Schuljahr besucht hat. Die Kinder des achten Jahrgangs müssen noch weiter (die Schule besuchen).

 

Bemerkung:

Bei der vorliegenden Lorbacher Schulchronik handelt es sich um eine Abschrift, die mit der Schreibmaschine geschrieben wurde. Ein paar wenige kopierte Blätter der Originalchronik sind beigefügt. Der Text wurde zum besseren Verständnis nur in wenigen Fällen vom Bearbeiter geändert. Der in Klammern gefasste Text wurde von dem Bearbeiter zugefügt.

 

Copyright © 2018. All Rights Reserved.